Heute stelle ich euch ein Tool Namens JPEGMini Pro vor, welches ich schon seit längerem verwende.
Bei JPEGMini handelt es sich um ein kleines Programm, mit dem sich Bilder im JPEG Format, welches an sich ja schon sehr gut komprimiert, nochmals teilweise deutlich verkleinern lassen – und das ohne merkbaren Qualitätsverlust.

Zwar ist heutzutage Speicherplatz bei den aktuellen Festplattengrößen eigentlich kein wirkliches Problem mehr, aber in Zeiten von SEO wo die Ladezeit einer Webseite ausschlaggebendes Kriterium für das Pageranking in den Suchmaschinen ist, spielt es dann doch eine Rolle.

Weiters betreibe ich ein Online Bildarchiv, in dem eine große Anzahl meiner Bilder in hoher Auflösung zum Download bereit steht, jedoch habe ich bei meinem Webhoster nicht unbeschränkt Webspace, auch dort macht es Sinn die Bilder bei maximal möglicher Bildqualität, so platzsparend wie möglich vorzuhalten.

Das absolut geniale an JPEGMini ist, dass man keine Qualitätseinbussen hat, die Bilder können ganz normal gedruckt oder bearbeitet werden, allerdings rate ich grundsätzlich von gröberen Bearbeitungen im JPEG Format ab – das hat mit JPEGMini aber weniger zu tun, sondern eher mit der Tatsache, dass das JPEG Format an sich schon stark verlustbehaftet arbeitet und man beim speichern in JPEG viele Informationen verliert, die für die Bearbeitung durchaus relevant sein können, so kann es durchaus vorkommen, dass stark bearbeitete JPEG Dateien Tonwertabrisse haben oder Kompressionsartefakte aufweisen, daher gebe ich Bilder, bei denen mir schon vorher bekannt ist, dass diese stark bearbeitet werden, idR. im TIFF Format weiter.

JPEGMini Pro gibt es sowohl als Standalone Anwendung welche Bilder mit einer Auflösung von bis zu 40 Megapixeln unterstützt, als auch als Komplettlösung welche Bilder mit einer Auflösung von bis zu 128 Megapixeln verarbeiten kann und Plugins für Lightroom, Photoshop und Capture One enthält, diese Plugins intergrieren sich nahtlos in den bestehenden Workflow.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um nicht um bezahlte Werbung, auch wurde ich in keinster Weise dafür vergütet, er spiegelt auschließlich meine persönliche Meinung wieder.